News

Logdown – Unsere Immobilien-Prognose für 2021:

Ab dem Frühjahr 21 werden viele kleine Läden und Firmen aufgeben. Laden- und Büroflächen werden deshalb frei und die Gewerbemieten fallen mangels Nachfrage.

Die Wohnungsneubauten werden noch fertig gestellt, danach (fast) eingestellt, denn es fehlt an Baugrundstücken und Bauhandwerkern.

Die Immobilienpreise im Allgemeinen werden weiter leicht steigen, allenfalls – je nach Lage – stagnieren.

Die Wohnungsmieten werden im Früjahr/Sommer 21 nur noch inflationsbedingt steigen, evtl. auch stagnieren, aber ab dem Herbst 21 wieder stark ansteigen, weil der Nachholbedarf (Deutschland war seit der EU stets letzter im Wohnungsneubau!) bisher noch nicht gedeckt werden konnte und der Mietwohnungs-Neubau – siehe oben – praktisch komplett ausfällt.

Insgesamt also ein schwaches 2021.