Weiterbildungspflicht

alle 3 Jahre ab 2018 für alle Makler*innen und Verwalter*innen, selbständig oder angestellt

 

.

Die gesetzliche Weiterbildungspflicht für Immobilienmakler

Bei Maklern ist zur Zulassung nach § 34c GewO, die beim Gewerbeamt beantragt werden muss, nun zusätzlich noch seit 1.8.2018 eine konkrete Weiterbildungspflicht von 20 Stunden in drei Jahren hinzugekommen. Diese Pflicht gilt auch für Angestellte im Verkauf.

Es gibt ein gesetzliches Anforderungsprofil mit 46 Themen, die sich der Makler in diesen 20 Stunden in 3 Jahren aneignen soll/muss. Hierüber ist vom Makler ein Nachweis (Erklärung) auf Anforderung  i.d.R. bei der örtlichen IHK oder bei der Gewerbeaufsicht vorzulegen.

Unser Ausbildungsbuch Immobilienmakler/-in (Link zum Buch) ist in jedem Fall eine hervorragende Basis für Ihren Einstieg in die Maklerqualifizierung, denn es vermittelt grundlegende Rechtskenntnisse im Immobilienrecht (z.B. zum neuen Maklerrecht, Grundbuch, Finanzierung usw.) die in unserem Makler-Onlinekurs abgefragt werden (Bildungskonzept: Buch & Kurs). Über die Weiterbildung wird von uns ein Nachweis („Kurserklärung“) über die verlangten 20 Lernstunden ausgestellt, welcher von Ihnen auf Anforderung der IHK vorzulegen ist. Bislang gab es keinerlei Beanstandungen der Aufsicht.

Übrigens: Riskieren Sie bitte nicht Ihre Makler- bzw. Verwalter-§ 34c GewO-Lizenz durch eine lapidare Weiterbildung (z.B. Video ansehen, einzelne Kurse belegen usw.), sondern absolvieren Sie bei uns eine sichere und allseits anerkannte komplette Weiterbildung im gesetzlich vorgeschriebenen Umfang in bis zu 365 Tagen bei freier Lernzeit. Bei uns sind Sie auf der sicheren Seite!

Auch wenn es keine gesetzliche Pflicht gäbe, ist die spezielle Immobilien-Qualifizierung unverzichtbar! Lerne bei uns, wie man mit Immobilien erfolgreich(er) wird.

Weiterbildungspflicht

.

Für Wohnimmobilienverwalter

ist nun ebenfalls eine Zulassung nach § 34c Gew0 beim Gewerbeamt erforderlich, d.h. alle Verwalter werden nun Gewerbetreibende und unterliegen ggf. der Gewerbesteuer. Hinzu kommen zwei weitere Pflichten:

  • Abschluss einer Vermögensschadens-Haftpflichtversicherung mit einer Mindestversicherungssumme von 500.000 Euro für jeden Versicherungsfall und 1 Million Euro für alle Versicherungsfälle eines Jahres. Bitte kontaktieren Sie einschlägige deutsche Versicherungen.
  • Pflicht zur Weiterbildung im gleichen Umfang wie Makler, nämlich mindestens 20 Stunden in drei Jahren. Für die Durchführung besteht ein Anforderungsprofil mit 74 Themen, weitgehend rechtlicher Art für Wohnungseigentum und Mietobjekte. Über die Weiterbildung wird von uns ein Nachweis („Erklärung“) über die verlangten 20 Lernstunden ausgestellt, welcher auf Anforderung der IHK vorzulegen ist. Unser Onlinekurs (Kompletterfüllung) ist eine bei der Aufsicht akzeptierte Weiterbildung!

Für Verwalter haben wir deshalb extra ein neues Buch Wohnimmobilienverwalter gemäß gesetzlichem Anforderungsprofil für die Verwaltung von Miet- und Eigentumswohnungen (alles in einem Buch) geschrieben mit dem ausschließlichen Zweck, dem Anforderungsprofil zu genügen und den einschlägigen „Higher Education“ – Onlinekurs zu bestehen. Das ist auch gelungen. Schon viele Teilnehmer*innen haben ihn bestanden, einige sogar mit Auszeichnung!

Unser Angebot: „Buch & Kurs“

die ideale Kombination zur Erfüllung der gesetzlichen Weiterbildungspflicht

Das IMI Immobilien Institut als Schirmherr der Immobilien-Ausbildungsbücher hat zur Erfüllung der gesetzlichen Weiterbildungspflicht für Makler und Verwalter jeweils den „Online-Kurs WK 365″ eingerichtet, an dem seit 2018 mehrere Hundert Personen erfolgreich teilgenommen haben und noch teilnehmen. Jeder Makler- oder Verwalter-Kurs beruht inhaltlich zu 100% auf der gesetzlichen Vorgabe, die fachlich-inhaltlich durch unsere Ausbildungsbücher abgedeckt ist. „Buch&Kurs“ ist somit eine ideale Kompletterfüllung der gesetzlichen Anforderungen.

Weiter zum Ausbildungsbuch Immobilienmakler/-in

Weiter zur Verwalter-Weiterbildung (extra Verwalterhomepage)